fcwackerbiberach.de BIBERACHER GERÜMPELTURNIER - TURNIER 2014 Gerümpelturnier
BIBERACHER GERÜMPELTURNIER - TURNIER 2014

 

Alaturka Nürtingen verteidigt den Titel 

 

Alaturka Nürtingen (Foto) hat den Titel beim Biberacher Gerümpelturnier erfolgreich verteidigt: In einem rasanten, hochklassigen, heiß umkämpften, aber sehr fairen Endspiel behielten sie gegen die Goodlife Crew mit 6:5 nach Neunmeterschießen das bessere Ende für sich und nahmen 400 Euro sowie Wanderpokal wieder mit. Dritter wurde der FC Vatos, der im kleinen Finale die Tigers mit 3:2 bezwang. Die weiteren Platzierungen: 5. Gottlob, 6. Arminia Bierzelt, 7. Team Habibi, 8. FC Fortuna.

Das Endspiel des Gerümpelturniers geriet zu einer nordwürttembergischen Angelegenheit: Dabei boten Alaturka Nürtingen und die Goodlife Crew (vornehmlich Kicker aus der Ludwigsburger Ecke) Hallenfußball vom Feinsten, mit hohem Unterhaltungswert. Beide Teams, gespickt mit Spielern aus Landes-, Verbands- und Oberliga, glänzten nämlich mit technischen Kabinettstückchen und großem Spielwitz. Schließlich bedurfte es der Verlängerung und eines 9-Meterschießens, um den Champion zu ermitteln. Dass dieser Alaturka Nürtingen hieß, war einerseits glücklich, andererseits hochverdient, weil sie sich im Verlauf des Spieles ein beachtliches Chancenplus erarbeitet hatten. Mehrfach waren sie an Pfosten und Latte oder am starken Goodlife-Keeper gescheitert. Die Nürtinger nahmen hernach den Wanderpokal wieder mit und 400 Euro Prämie, während die Goodlife-Crew 200 Euro kassierte. Der Vizemeister war allerdings auch am unrühmlichen Höhepunkt des Turniers beteiligt, als beim 3:0-Sieg im Viertelfinale über das Team Habibi beide Parteien handgreiflich wurden. Getreu dem Motto: „Jeder blamiert sich so gut er kann.“ 
Zu gefallen wussten auch die beiden Teilnehmer am kleinen Finale, das der FC Vatos gegen die Tigers für sich entschied. Sie strichen dafür Prämien von 150 bzw. 100 Euro ein. Aber auch alle anderen Teams mussten nicht darben: So gab es für die Teams auf Platz fünf bis acht jeweils Sach- oder Geldpreise im Wert von 40 Euro, während sich die restlichen Mannschaften mit Getränke- und Essensgutscheinen trösten durften.

Den Pokal für den besten Torhüter erhielt Julius Lense vom FC Vatos (linkes Bild). Mit dem Pokal für den besten Feldspieler wurde Vinzenco Parrinello von Alaturka (rechtes Bild) ausgezeichnet. 
Erfreulicherweise mischten heuer wieder viele reine Hobby-Mannschaften mit. Sie nahmen ihre bisweilen sehr hohen Niederlagen mit großer Gelassenheit hin und ließen sich den Spaß an der Freud‘ nicht verderben. Wir haben uns daher entschieden, den Fairnesspreis über 100 Euro unter den wacker kämpfenden, aber gänzlich leer ausgehenden, ergo punktlosen Vertretungen aufzuteilen: unter den BC-Borussen, Super Saiyajins, 1. FC Promille Kickers und VfBeta 48er. Sie mögen sich bitte umgehend per Mail bei Turnierleiter Winfried Hummler melden, um die Modalitäten abzuklären. (winfried.hummler@web.de)

 


Es waren schon 78552 Besucher (260173 Hits) hier!
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden